Detail

Raumedic unterstützt Helmbrechtser Kita mit 4.000 Euro

Helmbrechts – Für eine neue Kindertagesstätte in Helmbrechts hat die Raumedic AG 4.000 Euro gespendet. Auf der Einweihungsfeier am 6. Dezember überreichte Dominik Bauer, Leiter der Abteilung Marketing Communication, den Spendenscheck an Diakonie-Geschäftsführerin Manuela Bierbaum. 

Emilio heißt die neue Kita, die sich mitten im Zentrum der Stadt auf dem Gelände einer ehemaligen Textilfabrik befindet. Ihren Namen hat die Einrichtung in Anlehnung an die nahezu baugleiche Kindertagesstätte Emilia in Hof erhalten. Auf zwei lichtdurchfluteten Etagen finden nun auch die Helmbrechtser Kita-Kinder abwechslungsreich und liebevoll gestaltete Zimmer vor. Eigene Werkstatt- und Atelierräume laden zum Handwerken und kreativen Gestalten ein.

Zur Einweihung waren neben Landrat Dr. Oliver Bär unter anderem Thomas Engel, Regierungsvizepräsident der Regierung von Oberfranken, und der Helmbrechtser Bürgermeister Stefan Pöhlmann geladen. Sie alle überbrachten ihre Glückwünsche an das Kita-Team. 

Das Bauprojekt mit einer Investitionssumme von 2,7 Millionen Euro war in einer Rekordzeit von nur zehn Monaten fertiggestellt worden. Seit Mitte September ist die Kita eröffnet und bietet Platz für bis zu 74 Krippen- und Kindergartenkinder. 

Manuela Bierbaum (links), Geschäftsführerin der Diakonie Hochfranken, und Bianca Pöschel, die stellvertretende Kita-Leiterin, bei Übergabe des Spendenschecks durch Dominik Bauer

Mit ihren großen Fensterelementen schafft die neue Kindertagesstätte in der Jean-Paul-Straße 1 eine offene, einladende Atmosphäre.