Detail

Raumedic modernisiert Hauptsitz in Helmbrechts

Helmbrechts – Ein modernes Kundencenter und noch bessere Arbeitsbedingungen für die Belegschaft will Medizintechnikhersteller Raumedic schaffen. Dafür haben im Januar am Firmenhauptsitz umfangreiche Baumaßnahmen begonnen, die das Unternehmen auf eine Million Euro beziffert.

Neuer Eingangsbereich und mehr Besprechungsmöglichkeiten

Das Samarium, das ältere der zwei Verwaltungs- und Produktionsgebäude in Helmbrechts, ist Hauptaugenmerk der Modernisierungsarbeiten. Dort sollen unter anderem ein barrierefreier Eingang, ein neuer, einladender Empfangsbereich und eine Besucherterrasse entstehen. „Erfreulicherweise wächst Raumedic immer weiter, da wird zeitweise der Platz für Besprechungen knapp“, erläutert Vorstand Martin Bayer die aktuelle Situation. Am Standort Helmbrechts beschäftigt das Unternehmen mittlerweile über 500 Mitarbeiter. In schallgedämmten, mit Bildschirmen ausgestatteten Besprechungsinseln im ersten und zweiten Obergeschoss des Samariums will man für sie künftig weitere Rückzugsmöglichkeiten bereitstellen. 

Kundencenter präsentiert Produktvielfalt 

Man saniere aber nicht nur, sondern erschaffe auch etwas Neues, heißt von Seiten des Unternehmens. So wird die ehemalige Kantine zu einem Kundencenter inklusive Gästelounge umgebaut. Erweiterbare Meeting-Räume mit Video-Konferenzsystemen sind ebenfalls geplant. Um die eigene Produktwelt für die Geschäftspartner erlebbarer zu machen, will Raumedic in Mustervitrinen Kunststoffkomponenten für unterschiedliche medizinische und pharmazeutische Anwendungsfelder präsentieren. Zusätzlich soll es im Kundencenter ein interaktives Informationsangebot geben. Für ausreichend Beleuchtung sorgen große Lichtdeckenelemente, für Schallschutz und ein behagliches Raumklima moderne Kühl-Heiz-Decken der Schwesterfirma Rehau.

Zeitgemäße, nachhaltige Gestaltung

Klare Strukturen und großzügige Glaselemente dominieren die künftige Gestaltung. „Uns ist aber nicht nur ein zeitgemäßes Erscheinungsbild wichtig, sondern auch der Punkt Nachhaltigkeit“, sagt Stefan Hohberger, verantwortlicher Projektleiter für den Umbau. Demzufolge würden überwiegend natürliche, recycelbare Werkstoffe verwendet, wie die geplanten Einbauelemente aus Eichenholz und der Bodenbelag aus Naturstein zeigten. 

Der Umbau soll bis Jahresmitte dauern, kündigt der Projektleiter an. Weil auch der bisherige Haupteingang im Samarium betroffen ist, werde dieser bis voraussichtlich Juni ins neuere Gebäude verlagert. Das Samarium war im Jahr 2005 als das erste von zwei Firmengebäuden am Raumedic-Hauptsitz fertiggestellt worden. 2014 war Baustart für das danebenliegende Terbium, um dem Unternehmenswachstum Rechnung zu tragen. 

Hell, offen und modern – so wird sich der neue Eingangsbereich des Raumedic-Hauptsitzes in Helmbrechts in einigen Monaten präsentieren.

Deckenhohe Glastrennwände gewähren einen Blick auf die Lounge im geplanten Kundencenter.

Auf den Etagen im Samarium soll es künftig zusätzlichen Raum für interne Abstimmungsrunden geben.