News

Ingenieurkolloquium an der Hochschule Hof – Braunschweiger mit RAUMEDIC Preis ausgezeichnet

HofIm Zuge des zweiten Ingenieurkolloquiums wird erstmals der Preis für die beste Masterarbeit an der Hochschule Hof im Bereich Ingenieurwesen vergeben. Der Empfänger des Preises wird auch zukünftig in der Region bleiben.

Der diesjährige RAUMEDIC Preis wurde an den Masterstudenten Christoph Merhold verliehen. Mit seiner Abschlussarbeit zum Thema „Entwicklung eines Rekonstitutions-Device“ erarbeitete er mit Unterstützung seines Arbeitgebers den Prototypen für ein neues Spritzensystem im Bereich Medizintechnik. Dass er den mit 1.000 € dotierten Preis absolut verdient habe, bestätigte auch Prof. Dr. Marek Gorywoda, welcher Merhold bereits seit seiner Bachelorthesis unterstützt und fördert.

Der ursprünglich aus Braunschweig stammende Student kam über den Campus of Excellence sowie ein Praktikum bei REHAU zur Hochschule Hof. Er ist ein gutes Beispiel für die Attraktivität unserer Region. „Ich habe mich bewusst für die Hochschule entschieden, obwohl es auch Studiengänge näher an meinem Heimatort gegeben hätte. Die Qualität der Vorlesungen sowie das Angebot in der Region haben mich dann letztendlich überzeugt.“

Der 25-Jährige wird Oberfranken auch zukünftig erhalten bleiben, da er als junger Ingenieur für die RAUMEDIC AG gewonnen werden konnte. Christina Hechtfischer, Personalleiterin der RAUMEDIC dazu: „Ich freue mich immer, wenn wir gerade junge Leute in die Region locken können. Dies zeigt uns, dass der Standort wieder interessanter wird.“

Die Preisverleihung war Bestandteil des Ingenieurkolloquiums der HS Hof, welches bereits zum zweiten Mal stattfand. Prof. Dr. Michael Nase, der Initiator der Veranstaltung an der Hochschule, war mit der Beteiligung an der Veranstaltung mehr als zufrieden. Mit zwei Fachvorträgen zu den Themen Elektronenmikroskopie sowie Silikon als Werkstoff war erstmals auch ein internationaler Dozent vertreten.

„Das Kolloquium wurde mit dem Ziel ins Leben gerufen, Studenten, Professoren, Vertretern der Wirtschaft sowie Bürgern einen Einblick in interessante Themen des Ingenieurwesens zu bieten.“, so Nase. Das dritte Kolloquium ist bereits in Planung und soll im März 2016 stattfinden. Dann wird auch wieder mit Unterstützung seitens RAUMEDIC eine Preisvergabe für die beste Bachelorarbeit erfolgen.

Der Preisträger mit dem Team des zweiten Ingenieurskolloquiums