Detail

Coronavirus: Statement von Raumedic-CEO Stefan Seuferling

Helmbrechts - Das Coronavirus SARS-CoV-2 breitet sich weltweit aus. Die Bayerische Staatsregierung hat am 16. März 2020 den Katastrophenfall für den Freistaat ausgerufen. Darüber hinaus wurden verschiedene Maßnahmen angeordnet, die das öffentliche Leben beeinflussen werden. Als oberfränkisches Unternehmen können sich dadurch auch für Raumedic Einschränkungen im Geschäftsbetrieb ergeben.

Stefan Seuferling, Raumedic-CEO und Vorstandsvorsitzender der Raumedic AG, erklärt:

Wir beobachten und bewerten die Situation sehr genau und stehen in engem Kontakt mit unseren Kunden, Lieferanten und weiteren Geschäftspartnern. Stand heute können wir die Fertigung an all unseren Standorten aufrechterhalten. Deshalb läuft unser Geschäftsbetrieb uneingeschränkt weiter.

Um Infektionen mit dem Coronavirus zu verhindern, müssen wir unseren Mitarbeitern gegenüber besonnen und konsequent handeln und gleichzeitig unserer gesellschaftlichen Verpflichtung nachkommen: Wir wollen unseren Beitrag dazu leisten, die Versorgung und Pflege von erkrankten Menschen gerade jetzt sicherzustellen.

Erreichbarkeit

Unsere Vertriebsbüros und Produktionsstandorte bleiben deshalb geöffnet. Unseren Angestellten haben wir die Möglichkeit gegeben, mobil von zuhause aus zu arbeiten. Ihre Ansprechpartner sind also zu den gewohnten Zeiten unter den bekannten Kontaktdaten erreichbar. Nutzen Sie zudem die Möglichkeit, mit uns online in Kontakt zu treten:

raumedic.de/kontakt

Messen und Veranstaltungen

Viele Branchen-Events und andere Veranstaltungen wurden für 2020 bereits abgesagt oder auf einen neuen Termin verschoben. Wir verschaffen uns in den kommenden Wochen einen Überblick, welche Beteiligungen wir dieses Jahr koordinieren und zufriedenstellend realisieren können. Hierüber halten wir unserer Event-Seite auf dem Laufenden:

raumedic.de/veranstaltungen