Detail

Corona-Schutzausrüstung: Raumedic unterstützt im Landkreis Hof

Helmbrechts – Die Raumedic AG hat den Landkreis Hof bei der Beschaffung von mehreren Tausend medizinischen Schutzmasken unterstützt. Einen Teil davon nahm Landrat Dr. Oliver Bär im April persönlich entgegen. Unterstützung in Form einer Spende gab es für die Zentrale Diakoniestation Naila. Die Einrichtung erhielt medizinische Masken sowie Desinfektionsmittel für ihre Pflegekräfte, die derzeit über 400 Patienten in der Häuslichkeit versorgen.

„Wie in vielen anderen Organisationen aktuell auch, gestaltet es sich bei uns schwierig, ausreichend Schutzausrüstung zu bekommen“, erläutert Matthias Korn, Einrichtungsleiter der Zentralen Diakoniestation. Daher sei man dankbar, dass sich das Medizintechnikunternehmen der Beschaffung so stark gewidmet und ein Kontingent an die Diakonie gespendet hat, ergänzt Karl Bayer, Vorstandsvorsitzender beim Diakoniewerk Martinsberg.

„Dank gutem Lieferantennetzwerk, dem Engagement unserer Einkaufsabteilung und der Werkleitung haben wir hoffentlich einen kleinen Teil zur Bewältigung der aktuellen Lage in der Region beitragen können“, sagt Raumedic-CEO Stefan Seuferling. Ob im Unternehmen oder außerhalb der eigenen Organisation, in Zeiten von Corona sei Zusammenhalt extrem wichtig.

Landrat Dr. Oliver Bär, Raumedic-CEO Stefan Seuferling, Werkleiter Jürgen Küspert, Karl Bayer und Matthias Korn von der Diakonie (v.l.n.r.) bei der Übergabe am Raumedic-Hauptsitz in Helmbrechts